Autor: zwexAdmin

Unternehmensprofile

Unternehmen, die mich mit einem Imagefilm beauftragen, erhalten ein außergewöhnliches Produkt. „Sinnlichkeit Stahl“ ist ein solcher Imagefilm im Auftrag eines der größten deutschen Stahlkonzerne. Der Blick des Filmers auf das Produkt eröffnet nicht nur Kundinnen und Kunden, sondern auch den Konzernchefs und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern völlig neue Perspektiven.  

Abgedrehte Geschichten

Drei Spielfilme habe ich bisher gedreht: „Der Sprinter“, der das Thema Homosexualität zu einer Zeit thematisierte, als dieses noch nicht üblich war, die Satire „Sisi und der Kaiserkuss“, die die „wahren“ Hintergründe aufzeigt, die Sisi zur österreichischen Kaiserin machten, und „Fluch der Vergessenheit“, ein Jugendprojekt in Kooperation mit meiner Heimatstadt Sprockhövel.

Kleine Kunstwerke

Die „kleine Form“ ist ein Kleinod von mir. Ein Themenschwerpunkt ist dabei die Dokumentation von kinetischen oder mechanischen Kunstwerken. Der Blick durch die Kamera macht die Werke berühmter Künstler wie Ueckers „Sandmühle“ oder Reckerts „Geldmaschine“ auch ohne Besuch im Museum erlebbar.

Der besondere Blick

Meine Parade-Disziplin: die Dokumentation! Ob das Projekt „Sehenden Auges“, eine Hommage an den Künstler Max Imdahl, oder das einfühlsame Porträt der Malerin Milein Cosman, ob die Reportage „Sturmgeschichten“ über die verheerenden Auswirkungen des Orkans Ela in Düsseldorf oder die filmische Begleitung von „Ulli Ultraman auf Hawaii 2009“ – Betrachter müssen sich auf meinen Erzählstil einlassen. Ich bin Dokumentarfilmer durch und durch, also kein Mann der schnellen Schnitte, Schüsse und Schlüsse. Jedes gute Bild ist eine Antwort von Irmgard Bernriede   Im Spiegel der Bilder Von Peter Kremski